Montag

Nuf den Humpen



Nach einem wunderschönen München-Kurzurlaub ging es gestern wieder zurück in den hohen Norden, wo die Käsespätzle-Kilos nun mühevoll wieder abgearbeitet werden. Jeden Morgen Weißwürste mit süßem Senf, Brezen und Hefeweizen- das sind wir Preußen wahrlich nicht gewohnt. Neben kulinarischen Grenzerfahrungen, kam auch der Akademiker in mir nicht zu kurz. Das Haus der Kunst, das Brandhorst-Museum und das Schloss Nymphen-Burg sorgten für ein volles Kulturprogramm in der Bayrischen Landeshauptstsadt. Zwischendurch wurde durchs Glockenbachviertel flaniert, die Surfer auf dem Eisbach bewundert und der Englische Garten erkundet. Fazit: super-gemütliche Großstadt mit liebenswerten Einwohnern und hervorragender Küche. 

Kommentare:

  1. klingt toll. ich watr noch nie in in munich!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Laura,

    du verwendest eine urheberrechtlich geschützte Bloglovin'-Grafik auf
    deinem Blog, die von mir erstellt wurde. Ich würde dich bitten, sie zu
    kennzeichnen als mein Werk mit direktem Link zu irgendschoen.de :)

    Vielen lieben Dank,

    Steffi <3

    AntwortenLöschen